„Es herrscht eine ganz besondere produktive Atmosphäre auf Startup Weekends“

Von Tobias K. am 8. November 2017

Vom 17. bis 19. November 2017 findet an der TU Dresden das „Startup Weekend Dresden 2017“ statt. Wir haben vorab mit einem echten Kenner der internationalen Eventreihe gesprochen. Was hat er auf 19 (!) Startup Weekends erlebt, was erwartet er vom #SWDD17?

Pascal Werner ist 30, fuhr schon auf einem Containerschiff um die Welt, studierte Wirtschaftsrecht und kommt ursprünglich aus Berlin. Er arbeitet bei Newsletter2Go im Vertrieb, durfte schon einmal etwas Gründerluft schnuppern und möchte unbedingt selbst gründen – allerdings erst mit mehr Vertriebserfahrung. Wir haben ihm ein paar Fragen zu seiner Leidenschaft für Startup Weekends gestellt.

Pascal Werner (3. v. l.) mit anderen Teilnehmern beim Startup Weekend Helsinki
Pascal Werner (3. v. l.) mit anderen Teilnehmern beim Startup Weekend Helsinki

Pascal, gleich zu Beginn: Welches war das beste Startup Weekend, das du bisher besucht hast – und warum?

Jedes Startup Weekend ist besonders. Ich konnte überall offene Menschen und Visionäre, die die Welt verändern möchten, kennenlernen. Am besten haben mir die Events in Osteuropa gefallen. Generell war und ist es für mich immer dann am besten, wenn wir die Idee auf der Straße validiert, also Passanten nach ihrer Meinung dazu gefragt haben. Es mag viel einfacher sein, online eine Umfrage zu starten und sie mit den Freunden in Facebook zu teilen, als rauszugehen. Das wertvollste Feedback allerdings haben wir bei allen Events bei der „Street Validation“ bekommen.

Du hast schon an 19 Startup Weekends auf der ganzen Welt teilgenommen – Wahnsinn! Wann ist das Fieber bei dir ausgebrochen? Was reizt dich an den Events?

Mein erstes Startup Weekend war im November 2013 in Berlin. Dort hat es mich erwischt und ich bekam enorme Lust, das nochmal zu erleben. Deshalb habe ich direkt nach dem Event am Sonntagabend alles gebucht und war dann zwei Wochen später auf dem Startup Weekend Manchester. Und auch dort habe ich in der Abflughalle am Sonntagabend schon das nächste Event gebucht.

Ich persönlich lerne unheimlich gerne Neues kennen und liebe es, kreativ zu sein. Alle Startup Weekends geben mir eben diese Möglichkeit – und ich lerne viele interessante Persönlichkeiten kennen. Auf jedem Event hatte ich bisher viel Spaß und wir haben immer viel gelacht. Es herrscht eine ganz besondere produktive Atmosphäre auf Startup Weekends, die einfach Lust macht, mitzumachen.

Dass du bei den Events viele spannende Köpfe kennengelernt hast, dürfte klar sein. Aber gibt es länderspezifische Unterschiede, die dir anhand der Teilnehmer besonders auffallen?

Es sind weniger länderspezifische Unterschiede als typenspezifische Unterschiede. Ich hatte in Nordeuropa häufiger das Gefühl, dass mehr diskutiert wurde und es weniger „Action“ gab. Meist lag das wohl daran, dass Teile des Teams aus der Forschung und Entwicklung kamen. Ich denke, die Auswahl des Teams ist enorm wichtig. Es sollte menschlich passen – erst danach sollte man schauen, ob auch alle Kompetenzen abgedeckt sind. Das Wichtigste ist, dass man auf dem Startup Weekend Spaß hat.

Im November bist du beim Startup Weekend Dresden 2017 (#SWDD17) dabei. Was erwartest du? Kommst mit einer eigenen Idee?

Das einzige was ich erwarte ist, dass wir enorm viel zusammen erleben werden. Zudem hoffe ich, dass wir das absolut coolste Startup-Spiel „Half Baked“ spielen werden – falls nicht, dann fragt mich einfach danach! Eine eigene Idee habe ich nicht dabei, aber vielleicht fällt mir spontan noch etwas ein. Beim Startup Weekend Virtual Reality in Kopenhagen zum Beispiel kam mir spontan die Idee von einem VR-LSD-Simulator, um die unternehmsinterne Kreativität zu fördern. Gewählt wurde die Idee nicht, es war allerdings sehr lustig, darüber 60 Sekunden zu pitchen.

Abschließend die Frage: Wem würdest du die Teilnahme empfehlen – und warum?

Jedem, der gerne neue Erfahrungen macht und gern Neues lernt. Startup Weekends machen unheimlich viel Spaß und haben mir dabei geholfen, mich persönlich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus erlebt man Leute, die genauso verrückt sind, wie man selbst: wer bezahlt sonst Geld dafür, um das ganze Wochenende zu arbeiten?! (lacht)

Event: Startup Weekend Dresden 2017 (#SWDD17)

Datum: Freitag, 17. November 2017 bis Sonntag, 19. November 2017

Ort: Technische Universität Dresden, Andreas-Pfitzmann-Bau, Fakultät Informatik; Nöthnitzer Straße 46, 01187 Dresden

Detaillierte Informationen und Tickets:
http://bit.ly/swdd17_ggblog

Facebook-Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2045830615638922/

Abonniere unseren Newsletter